Ein Erlebnis durch Thailand | Teil 3

Koh Phangan


Koh Phangan Panviman Resort Koh Phangan Panviman Resort
Wir machten uns mit einem Reisebus auf dem Weg zur Ostküste. Mit einem Speedboot angekommen auf Koh Phangan waren wir bereit auf den dritten von vier Stopps auf unserer vier wöchigen Reise durch Thailand. Die Bilder aus dem Internet, ließen uns auf das Highlight unserer Reise hoffen. Das Hotel war sehr groß und in den Bergen eingebaut, wodurch uns ein atemberaubender Ausblick geboten wurde. Auf Grund der Nebensaison in der wir reisten, war es recht einfach günstige Zimmer Upgrades zu erhalten und so kamen wir in den Genuss einer Pool-Villa. Dies kam uns ganz gelegen, denn bis auf die Full Moon Party wollten wir auf Koh Phangan wenig unternehmen. Abends verließen wir immer das Hotel um in einer kleinen Seitengasse – sie erinnerte mich immer an ein typisches Dorf aus den Western – um etwas essbares zu finden. Habt ihr schon mal in einem Baumhaus gegessen? Ich ja. Man musste unten seine Schuhe ausziehen, eine Leiter hoch klettern und dann saß man auf großen Kissen und Decken auf dem Boden und konnte das leckerste Thai Curry essen, was ich jemals gegessen habe und wohlmöglich jemals essen werde. Es lief Reggae Musik und man konnte Gesellschaftsspiele spielen. Die Besitzer waren so freundlich, sodass wir im Endeffekt jeden Abend auf das Baumhaus kletterten. Ich erinnere mich an dort zurück – immer wenn ich da so auf dem Fußboden saß, kam mir das Leben so einfach vor. Viel zu oft machen wir unser Leben unnötig kompliziert und messen uns an Dingen, die am Ende vollkommen wertlos sind.


[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/66424164″ params=“auto_play=false&hide_related=false&show_comments=true&show_user=true&show_reposts=false&visual=true“ width=“100%“ height=“250″ iframe=“true“ /]


Es war Zeit für die Full Moon Party – obwohl Koh Phangan noch viele andere Gründe bietet diese Insel zu besuchen, waren wir tatsächlich eigentlich ausschließlich wegen dieser einmal im Monat stattfindenden Party dort. Umso ärgerlicher war es, dass Gerrit einen Tag zuvor an einer Magenverstimmung erlitt, wodurch nicht klar war ob wir an dem Spektakel teilnehmen können. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg und so erhöhte Gerrit die Dosis seiner Medikamente und war am nächsten Tag fit für die Full Moon Party. Vor Ort ließen wir uns mit Neon Farben bemalen, kauften uns bzw. nur mir (bei Gerrit reichte ein Bier auf Grund des Antibiotikums) ein Bucket und los ging die Sause. Die Musik und die Stimmung waren der Wahnsinn – wer in Thailand ist muss unbedingt einen Abstecher auf Koh Phangan und der Full Moon Party machen.

Koh Phangan Full Moon Party

One comment

  1. Ranim

    Sehr geil dass du auf dieser berühmten Neon Party warst!!

    🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*